Bilder generieren mit künstlicher Intelligenz

Eichhörnchenkönig aus der Hölle

Eine kurze Liste mit KI-Bildergeneratoren

  • https://www.craiyon.com - Keine Registrierung erforderlich, sofort loslegen, und es werden gleich 9 Bilder generiert. Allerdings haben die Bilder nur sehr geringe Auflösung und können daher nur als Thumbnails oder Social Media Icons verwendet werden.
  • https://creator.nightcafe.studio - Hier bekommt man einige freie Credits um Bilder zu generieren und kann sofort loslegen, erstmal ohne Registrierung oder Kreditkarte.
  • https://nlpcloud.com/home/playground/image-generation - Um ein Token zu bekommen, muss man sich registrieren und eine Kreditkarte hinterlegen. Dafür kann man dann erstmal tausende Bilder generieren, ohne dass die Kreditkarte belastet wird.
  • https://thispersondoesnotexist.com - Generiert ausschließlich sehr realistische Portraitfotos in hoher Auflösung.

Weitere findet man über eine Google Suche a la “best ai photo generator free”

Wie bekommt man gute Bilder hin?

Für Standard-Bilder kann man einfach einen kurzen Satz eingeben. Abgefahrenere Ergebnisse erhält man erst mit langen Kombinationen aus Phrasen und Stichwörtern.
Auf lexika.art kann man sich inspirieren lassen, mit welchen Wortkombinationen gute Ergebnisse erzielt wurden: https://lexica.art/

Das sind dann solche Kombinationen:

1
2
3
4
5
High quality 3 d render very cute cyborg squirrel holding a scepter made of fire, hellfire and lava in the background, cyberpunk highly detailed, unreal engine cinematic smooth, in the style of blade runner & pixar, moody light, wide angle, uhd 8 k, sharp focus

squirrel on devils throne with crown, horror art by beksinski and szukalski and giger, digital art, highly detailed, intricate, sharp focus, volumetric lighting, cyberpunk, hellfire, trending on artstation hq, deviantart, pinterest, unreal engine 5, 4 k uhd image

Mystical evil scifi squirrel king with fire eyes, wearing an elaborate medieval helmet, in a jungle of subsurface wax tendril leaves, volumetric lighting, realistic concept art, octane render, 8 k, unreal engine, art by todd mcfarlane and artgerm and greg rutkowski and alphonse mucha

Beispiel: Ein Eichhörnchenkönig aus der Hölle

Eichhörnchenkönig aus der Hölle #2

Aus Spaß habe ich mal versucht, ein apokalyptisches Eichhörnchen zu generieren. Das klappt echt ganz gut!

..und realistische Fotos?

Im zweiten Schritt wollte ich photorealistische Bilder erzeugen, die man z.B. als Foto zu einem Pressetext dazugeben kann. Das sollte das möglichst real, also eher normal und im Vergleich zum Feuer-Eichhörnchen auch ziemlich langweilig aussehen. Ich wollte ganz normale Menschen “wie Du und ich” haben, die in der Stadt an Laptops zusammen arbeiten.

Dazu hab ich einige Versuche gestartet, aber sobald Menschen auf dem Bild zu sehen sind, wird das leider total creepy, weil die Gesichter etwas komisch ausschauen.. Beispiele siehe unten. Das sieht auf den ersten Blick ganz nett aus, aber sobald man sich das in etwas größer anschaut bzw. genauer hinschaut, dann ist das der Stoff aus dem Albträume sind. :)

Versuch 1 Versuch 2 Versuch 3

Next Level: Ein bestehendes Bild als “Input”

Andy hat eine gute Anleitung, wie man Stable Diffusion nutzen kann, um iterativ ein Bild aus einer bzw. mehreren Vorlagen zu generieren: https://andys.page/posts/how-to-draw/#

Google Konto Speicherplatz aufräumen - Große Gmail Mails löschen

Wenn man ein Google (Mail-)Konto einige Jahre lang verwendet, dann ist es unweigerlich irgendwann soweit: Der Google Speicherplatz ist voll. Die Speicherplatz-Übersicht (“Google Konto verwalten”->”Speicher”) zeigt es schnell: Das sind nicht nur Fotos und der Google Drive Speicherplatz, sondern auch Gmail belegt sehr viel Platz.

Mein Googlemail Postfach z.B. belegt in etwa 7GB. Da sind sicherlich sehr viele Emails drin, aber Emails allein, d.h. Text und (auf Mailversand optimierte) Bilder – selbst wenn es sehr sehr viele sind – belegen so schnell keine 7GB. Da sind ganz bestimmt viele große Attachments dabei, die ich nicht mehr benötige.
Zumal ich eigentlich alle Attachments, die wichtig sind, eh immer herunterlade.

Also könnte sicher einiges an Speicher gespart werden durch löschen alter Mails mit großen Anhängen. Außerdem, wer guckt nochmal in Mails, die älter als 10 Jahre sind.
Zur Sicherheit kann man ja vorher ein Backup anlegen.

Schritt 1: Backup aller Emails

Gut, dass man seine gesamten Google-Emails herunterladen kann. Wie das geht, steht hier:
https://www.theverge.com/21324801/gmail-download-data-back-up-save-email

Ab damit auf eine Backup-Festplatte im Schrank. Danach kann man dann Attachments in Gmail löschen, und SOLLTE doch was wichtiges dabei gewesen sein, dann hab ich ein lokales Backup der Mails auf der Festplatte im Schrank.

Wie man an einzelne Mails und Dateien aus der MBOX-Backupdatei wieder herankommt (mit Thunderbird) wird z.B. hier beschrieben:
https://www.howtogeek.com/709718/how-to-open-an-mbox-file-in-mozilla-thunderbird/

Schritt 2: Große, alte Mails löschen

Die Suchfunktion von Googlemail kann so einiges. Man kann über das “Regler”-Symbol am rechten Rand des Suchfeldes die “Suchoptionen anzeigen”-Funktion öffnen, mit der man sehr spezielle Suchfilter durchführen kann.

Das gleiche geht aber auch durch Eingeben bestimmter Begriffe in das Suchfeld:

  1. Mails finden mit großen Attachments

    1
    has:attachment larger:10M
  2. Alte Mails finden (bis 31.12.2014)

    1
    before:2015/01/01

Zusammen ergibt das:

1
has:attachment larger:1M before:2015/01/01

Ab damit ins Suchfeld, Suche ausführen und schon werden die Treffen angezeigt. Man kann sich durchklicken und kontrollieren, ob das soweit passt.

Mit dem Kästchen “Auswählen” oben links kann man die ersten 50 angezeigten Mails nun auswählen. Wir wollen aber nicht nur 50, sondern alle löschen.

Damit alle gefundenen Mails ausgewählt werden, klicken auf “Alle Konversationen auswählen, die mit dieser Suche übereinstimmen”.

Nun auf das Mülleimer-Symbol klicken und die Cloud wird von (m)einer Datenlast befreit. Ist auch gut für’s Klima, weil im Endeffekt weniger Festplatten in der Cloud laufen müssen.

Drama Numbers - Fake Telefonnummern

In Mitteilung 148/2021 (Amtsblatt 07/21 vom 14.04.2021) der Bundesnetzagentur las ich neulich folgendes:

Rufnummern für Medienproduktionen („Drama Numbers“)

In Filmen, Büchern, Broschüren, Dokumentationen, Lehrmaterialien und anderen Medien werden teilweise Rufnummern gezeigt, abgedruckt oder gesprochen. Damit niemand belästigt wird, wenn Nutzer der Medien aus Neugier oder anderen Motiven eine solche Rufnummer anrufen, sollten Rufnummern verwendet werden, die dauerhaft keinem Teilnehmer zugeteilt sind („Filmrufnummern“, „Drama Numbers“).

Die Bundesnetzagentur stellt für diesen Zweck in fünf Ortsnetzbereichen jeweils 1.000 Rufnummern bereit:

1
2
3
4
5
6
Ortsnetzbereich     Rufnummern
Berlin (0)30 23125 000 bis 999
Frankfurt (0)69 90009 000 bis 999
Hamburg (0)40 66969 000 bis 999
Köln (0)221 4710 000 bis 999
München (0)89 99998 000 bis 999

Darüber hinaus haben Mobilfunknetzbetreiber für den oben genannten Zweck folgende Rufnummern bereitgestellt:
(0)152 28817386, (0)152 28895456, (0)152 54599371,
(0)172 9925904, (0)172 9968532, (0)172 9973185, (0)172 9973186, (0)172 9980752,
(0)174 9091317, (0)174 9464308, sowie jeweils 100 Rufnummern in den Bereichen
(0)176 040690 00 bis 99 und (0)171 39200 00 bis 99.

Diese Rufnummern können genehmigungsfrei in Medien gezeigt, abgedruckt und gesprochen verwendet werden.

..was es nicht alles gibt!
Ich gebe das an dieser Stelle wieder, weil ich es lustig finde, und falls ich mal eine Nummer nachschlagen möchte, z.B. wenn ich in einem Web-Formular testen möchte, ob es auch Fake-Telefonnummern annimmt.

Quelle:
https://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Downloads/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Unternehmen_Institutionen/Nummerierung/Rufnummern/Mittlg148_2021.pdf?__blob=publicationFile&v=1

DIY Handy- & Tablethalter aus Holzresten und Essstäbchen

Handy- & Tablethalter

Upcycling-Tipp: Schöner, handgemachter Tablethalter aus Holz. Einfach selbstgebaut aus Essstäbchen und einem Reststück Brett.

1
2
3
4
5
Dauer: 30 Min
Level: Anfänger
Benötigtes Material:
- Kleines Stück Holzbrett
- 8 Holzstäbchen (z.B. Einweg-Essstäbchen)

Ja, ich geb’s zu: Ich hab eine Zeitlang öfters Sushi aus dem Supermarkt-Kühlschrank gegessen, und ich hab’ die Einweg-Essstäbchen aufbewahrt.. so what! 😃 Und neulich dann, als ich die Stäbchen-Sammlung im Schrank sah, hatte ich eine grandiose Eingebung: Man könnte mit den Essstäbchen einen Tablet-Ständer bauen..

weiterlesen →

Internetradio mit Fritzbox Mediaserver einrichten

Denon CEOL Piccolo - wenn's mal wieder länger dauert

Wir besitzen ein DENON CEOL Piccolo (“N4”) Wireless-Musiksystem mit WLAN und Bluetooth. Diese praktische Musikanlage steht bei uns in der Küche und wir nutzen sie schon lange, um Internetradio-Streams damit zu hören. Die Hardware ist top: Das Gerät ist hübsch, klein, weiß und hat guten Sound.

Aaaaber die Software ist grottig. Und wie bekommt man neue Radio-Sender einprogrammiert, seit es beim voreingestellten Radioanbieter “vTuner” nur noch dieses Abo-Modell gibt? Da hilft der Mediaserver der Fritzbox.

weiterlesen →

Tom's Metal und (Post-)Rock Lieblingssongs 2021

Spotify bastelt zum Jahresende so eine lustige Top-100-Liste mit den Songs, die man im letzten Jahr am häufigsten gehört hat. Ich hab davon mal die Metal/Rock-Songs in eine neue Playlist verschoben, und das ist sie:

Ich hab meine Spotify-Top100 außerdem via Last.FM verifiziert und festgestallt: Das was Spotify behauptet, passt. Gefragt hab ich mich, ob das wohl größtenteils Stoner-Rock ist, und habe daher mal einen Spotify Playlist Analyzer ausprobiert, und der gibt überraschend interessante Dinge aus. Z.B. zählen “We Hunt Buffalo”, “Skraeckoedlan” und “Monkey3” anscheinend tatsächlich zu Stoner-Rock, aber ansonsten ist die Playlist eher zu 60% Metal, 35% Rock und 5% Sonstiges. Und zu über 50% Instrumentalstücke. Der Überwiegende Teil der Songs stammt aus den 2010ern. Der Playlist-Analyzer ist außerdem der Meinung, dass die Playlist genial ist (4.6 von 5 Sterne), leider nur zu kurz. Das finde ich auch :)

Reminder an mich selbst: Häufiger die französische Band “Alcest” hören, weil die sind ziemlich cool. Die habe ich anscheinend 2017 entdeckt.

Erna P. von den Ärtzten - Bass-Noten

Ich finde den Song “Erna P.” von den Ärzten total gut.
Das liegt natürlich einerseits an dem lustigen Text, aber andererseits auch an den dynamischen Bassläufen. Leider kann ich mir Noten nicht merken, sondern muss das immer vor mir sehen, damit ich es spielen kann. Weil ich aber keine gescheiten Noten im Internet gefunden habe, habe ich mir die kompletten Bassnoten in diesem Blogpost einmal detailliert zusammengeschrieben.

weiterlesen →

Python auf Netcup Webspace

Auf Netcup ab “Webhosting 4000” kann man Python Anwendungen laufen lassen.
Wie das funktioniert ist aber leider bei Netcup nicht so gut dokumentiert (Stand 09/2021).

Funktionsweise
Im Prinzip ist es so, dass man die benötigten Python-Pakete auf seinem lokalen System per Virtual Environment erzeugen und dann aus dem “venv”-Ordner auf den Server hochladen muss.
Daher sollte man erst herausfinden welche Python-Version auf netcup läuft. Das steht im Customer-Service-Center. Bei mir war das Python 3.5.3. Wenn man nämlich mit einer anderen Python Version (z.B. 3.8) erstellte Pakete hochlädt, dann bekommt man mit hoher Wahrscheinlichkeit Syntax errors.

Der Rest funktioniert auf dem Sesrver über phusion passenger und man kann dann sogar Python-Anwendungen zum laufen bringen, die das Web-Framework “django” benötigen .. sofern sie keine aktuelle Django-Version nutzen. Ab der bereits recht alten Version “Django 3.0” braucht man Pyhton 3.6. Das vom Server unterstützte, quasi ur-alte Python 3.5 war für unser Projekt leider der Showstopper.
Falls man mit Python 3.5 zufrieden ist, dann folgt eine Anleitung, wie man es auf Netcup Webhosting ab 4000 ans Laufen bekommt.

weiterlesen →

Kinder und Medien - Linktipps

Ich war beim Digitaltag 2021 in einer kurzen Session “Lifehacks für Eltern” von einem der Macher von https://www.online-eltern.de, der hatte folgende Links empfohlen, die wollte ich mir mal anschauen:

  • https://www.kindersache.de/ => Gut gemachte Nachrichtenseite für Kinder
  • https://mediennutzungsvertrag.de => Man kann mit seinem Kind zusammen einen Mediennutzungsvertrag erstellen und so versteht das Kind auch, warum und welche Bedinungen für die Mediennutzung es gibt.
  • Alternative zu Family Link: Betriebssystemübergreifend funktioniert “Screentime”, Kostet aber 50€ pro Jahr.
  • Für Schulen, die im Thema Medienkompetenz noch Lücken haben, gibt es folgende gute Seite: https://lehrerfuehrerschein.de

Mehrspieler-Online-Games für Videokonferenzen

Damit keine Langeweile in der Videokonferenz aufkommt. Wenn man mal schnell und unkompliziert zusammen etwas online spielen möchte. Hier eine Liste der mir bekannten Online-(Browser)-Games die man auf Anhieb ohne viel Erklärerei spielen kann. Für weitere Tipps diesbezüglich bin ich immer zu haben :)

  • https://skribbl.io - Skribbl.io ist inzwischen so etwas wie der Klassiker unter den kurzweiligen Browser-Online-Games für Videokonferenzen. Das kann man mit ganz vielen Leuten spielen. Man muss sich nicht extra anmelden, sondern einer kann einfach auf skribbl.io einen Link erstellen, den müssen die anderen Mitspieler bloß aufrufen. Kann man z.B. gut in einer Videokonferenz teilen. Dann muss jeweils einer ein vorgegebenes Wort zeichnen, ohne Buchstaben zu verwenden, und alle anderen müssen raten, was das wohl werden soll. Sie können nur sehen, wie viele Buchstaben das Lösungswort hat, und können es in einem Textfeld eintippen. Wer es zuerst errät erhält die meisten Punkte.
  • https://garticphone.com - Funktioniert ähnlich wie skribbl.io. Bzw., es ist so wie dieses Stille-Post-Spiel, bei dem man ein Blatt immer wieder umknickt und erst muss jemand einen Satz draufschreiben, dann muss der zweite das geschriebene als Bild bzw. Zeichnung anfertigen, dann muss der dritte wieder einen Satz draufschreiben (der das gemalte Bild beschreibt), dann muss der nächste den Satz wieder malen, usw. Dabei kommen unglaublich lustige Sachen raus! Die Online-Version ist mega-gut umgesetzt und macht sehr viel Spaß. Insbesondere am Ende bei der “Auflösung” wenn man sehen kann, aus welchem Bild welcher Text geworden ist und umgekehrt.
  • https://geotastic.de/ - Leider nur mit Anmeldung, aber eine super Idee: Alle werden “für sich alleine”, aber dennoch alle am gleichen Ort, auf Google-Street-View irgendwo auf der Welt “abgesetzt”. Dann kann man innerhalb von Google-Street-View wie gewohnt navigieren und hat drei Minuten Zeit um herauszufinden, wo man wohl ungefähr ist. Dies muss man auf der Weltkarte anklicken, und wer am nächsten dran war, der bekommt die meisten Punkte. Das geht über mehrere Runden und macht auch zu zweit viel Spaß.
  • https://www.geoguessr.com/ - GeoGuesser ist wohl das gleiche Spielprinzip wie Geotastic, nur von einem anderen Anbieter. Es funktioniert auch nur mit Anmeldung, und wenn man mit seiner eigenen Gruppe spielen will, dann benötigt mindestens ein Spieler ein “Pro”-Account, der kostet ca.2€ pro Monat.
  • https://quickparty.games/ - Eine kleine Liste mit unterschiedlichen, guten Online-Games, die man zusammen im Browser spielen kann.
  • https://jklm.fun/ - Hier kann man “BombParty” oder “PopSauce” spielen. Es gibt das in einigen Sprachen, u.a. englisch und französisch, aber noch kein Deutsch leider. Bomb Party ist ganz lustig, da bekommt man zwei Buchstaben angezeigt und muss dann ein (englisches) Wort finden, das die beiden Buchstaben enthält - und zwar bevor die Bombe hochgeht.
  • Among Us (App) - Dafür benötigt man eine App auf dem Handy oder Tablet, aber die ist kostenlos und ganz eifnach über den Appstore oder über Google Play zu installieren . Man spielt kleine Astronauten auf einem Raumschiff, die einfache Aufgaben lösen müssen. Einer oder mehrere Spieler sind Spione. Diese müssen die anderen Spieler heimlich töten, und können auch das Raumschiff sabotieren. Vom Spielprinzip ähnlich wie “Werwölfe”. Macht sehr viel Spaß mit vielen Leuten. Kann man über Steam auch auf dem PC spielen, kostet dann allerdings einen kleinen einmaligen Betrag.