Kanalausbau Münster

27. April 2012 von Tom

Eins scheint ja fest zu stehen: Bis 2022 wird der Kanal im Stadtgebiet Münster verbreitert. Denn “der Dortmund-Ems-Kanal hat eine hohe Verkehrsbedeutung im internationalen Wasserstraßennetz.” Na wenn das mal stimmt.

Jedenfalls, wenn der Verbreiterungsplan durchgeführt wurde, dann war’s das wohl mit Grillen am Kanal. Es wird nämlich einen “erheblichen Verlust an öffentlichen Freiflächen mit herausragender Freizeit- und Erholungsfunktion” geben. Es sollen “ggf.” Ersatzflächen an der Aa geschaffen werden.

Schaut außerdem ganz danach aus, als wäre das Wohnen in Kanalnähe bis 2022 kein Zuckerschlecken: Baustellenlärm und -LKWs, Straßensperrungen und co.

Hier mal ein paar relevante Links:

  1. Bauzeitplan, Präsentation zum Ausbau, Infoblatt
  2. Umfangreiche Stellungnahme der Stadt Münster mit Infos zu der Veränderung an den Freizeitflächen. (PDF-Datei)

Landkarte aller münsteraner Spielplätze

01. April 2012 von Tom

Ich habe hier mal eine interaktive Landkarte aller Spielplätze in Münster/Westfalen gebastelt. Draufklicken zum starten:

Man kann mit dieser Karte gucken, wieviele Spielplätze in der näheren Umgebung seiner Wohnung liegen, bzw. in der Nähe der Traumwohnung wenn man auf Wohnungssuche ist (wie ich gerade). Die Spielplatz-Koordinaten stammen aus der OpenData-Initiative 2011 und wurden von der Stadt Münster zur Verfügung gestellt. Die Kartendarstellung der Kinderspielplätze habe ich mit GoogleMaps gebaut.

HTML::Mason für Perl unter Windows7

02. März 2012 von Tom

Ich hab so ziemlich alles ausprobiert (XAMPP, zangweb, strawberry perl + irgendeine WAMPP distro) aber funktioniert hat es nur mit indigoampp.

Also:

  1. Indigoampp runterladen und installieren nach c:\indigoampp
  2. Mason installieren mit

    cmd.exe
    cd indigoampp\perl-5.12.1\bin
    ipm 

    # gestartet wird Indigo Package Manager (IPM), ein Extra-Windows-Tool für IndigoPerl

    $ install HTML::Mason
    .... wird installiert, irgendwann gibt es Fehler weil HTML::Entities nicht gefunden werden kann.
    $ search entities
    .... es werden ein paar module aufgelistet die HTML-Entities-irgendwas heissen. Eins davon installieren, dann:

    $ install HTML::Mason -force
    ....diesmal sollte es klappen mit der Installation.

  3. Apache config anpassen:
    <Directory "C:/indigoampp/apache-2.2.15/htdocs/perl">
    <IfModule mod_perl.c>
    SetHandler perl-script
    PerlHandler  HTML::Mason::ApacheHandler
    allow from all
    </IfModule></Directory>

Den anderen Bereich, der SetHandler perl-script benutzt einfach auskommentieren.

Bingo! Jetzt kann man unter http:://localhost/perl/ Beliebige Skripte ablegen, die von HTML::Mason geparst werden.

Dual Boot mit Windows, Linux (Ubuntu), Ruhezustand (Hibernate) und gemeinsamer Partition

08. Oktober 2010 von Tom

Ok. Manchmal nervt’s mich wie kompliziert Betriebssyteme sein können.
Wenn man ein Dual-Boot-System mit Windows und Linux hat (z.B. Windows 7 und Ubuntu) und beide laufen auf getrennten Festplatten, und man möchte die Systeme nicht immer komplett herunterfahren,
sondern im Ruhezustand beenden (Ruhezustand = “Hibernate” => Speicherabbild wird auf Festplatte gespeichert) und quasi beim Booten will man immer nur zwischen dem Linux- oder dem Windows- Ruhezustand wechseln, dann ist das solange kein Problem wie man keine *gemeinsame Partition* verwendet.

Gemeinsame Partition mit FAT-32

Sobald man eine gemeinsame Partition hat, ist die Kacke am dampfen.
Ich habe für die shared Partition extra FAT32 gewählt, weil ich dachte, “altes und simples Dateisystem, da kann nicht viel schiefgehen”.
Aber Pustekuchen, Windows speichert im Hibernate-Abbild irgendwelche Dateisystem-Cache-Strukturen.
Wenn man also unter Linux Dateien auf die FAT32 Partition speichert, und dann Windows bootet, dann sind die Dateien plötzlich verschwunden.

Probier mal folgendes aus:
Man beende Windows indem man es in den Ruhezustand (“Hibernate”) fährt.
Dann starte den Rechner neu. Im Dual Boot Menü (bei mir: Grub) wähle nun Ubuntu Linux aus und fahre es hoch.
(Ob das Linux auch im Ruhezustand war oder nicht, ist egal)
Schreibe Dateien auf eine FAT32-Partition die im Windows gemountet ist.
Beende Linux, fahre Windows aus dem Ruhezustand hoch: Schwupps, die Dateien sind weg.

Das Problem wurde schon 2005 im Ubuntu Forum geschildert:
http://ubuntuforums.org/showthread.php?p=171082
Aber irgendwie keine gescheite Lösung.. :-p

Gemeinsame Partition mit NTFS

Man kann statt FAT32 auch einfach NTFS nutzen, dann tritt das Problem angeblich nicht so oft auf, wenn man Glück hat sogar garnicht.
Das trügt aber, denn das Problem bleibt das gleiche! Windows hat irgendwelche Inodes im Cache und es kann unter ungünstigen Umständen sogar passieren, dass das NTFS Dateisystem komplett kaputtgeht.
Näheres dazu hier:
http://superuser.com/questions/39532/hibernating-and-booting-into-another-os-will-my-filesystems-be-corrupted

Dieses Problem hat ausser mir anscheinend kaum jemand.
Und anscheinend muss einem total klar sein dass das alles nicht funktioniert. Mir war’s nicht.

Die Lösung

Ansatz 1: Fremd-Tool
Ich fand ein Tool namens “hiberfix”, das man unter Windows als Service installieren kann.
Das ist aber in der neusten Version von 2005, und läuft nicht unter Windows 7.

Ansatz 2: “Festplatte auswerfen”
Ich dachte mir, “unter Linux kann man die Platte doch einfach un-mounten, dann wird alles draufgeschrieben und bingo,
wieso sollte man das nicht unter Windows machen”.
Tatsächlich geht das.
Und zwar mit dem Tool “diskpart”, das wird bei Windows mitgeliefert und das kann man über die Kommandozeile cmd.exe oder die Powershell benutzen:

Partition abmelden (dismount.txt)
Bei mir ist der Laufwerksbuchstabe der shared partition “E:/”

diskpart
list disk
select disk 0
select volume e
(Er sagt jetzt "Volume X ist jetzt das gewählte volume." Den Wert von X merken!)
remove letter=e

=> Bingo, Partition ist abgemeldet!

Partition anmelden (mount.txt)

diskpart
list disk
select disk 0
select volume X
(Statt X den o.g. Wert einsetzen. Bei mir X=2)
assign letter=e

=> Partition back online!

Die beiden Skripte kann man sich dann als Batch-Dateien anlegen:
before_hibernate.bat
diskpart /s dismount.txt

after_startup.bat
diskpart /s mount.txt

Eine umfangreiche und sehr detaillierte Übersicht über die Funktionen von diskpart gibt es hier:
http://technet.microsoft.com/de-de/library/cc766465%28WS.10%29.aspx

Uuups – Google denkt wir haben “low Google Analytics tag coverage”?

29. Juli 2010 von Tom

Da wollte mal jemand die tollen neuen “AdPlanner” Tools von Google ausprobieren, und hat festgestellt, dass dort eine Warnmeldung von Google aufgeführt ist:
“blaa.com has low Google Analytics tag coverage”

Ich habe natürlich sofort die Suchergebnisse der Google-Suche nach “site:blaa.com” großflächig stichprobenartig durchsucht, aber keine sinifikanten Mengen an fehlenden Analytics-Tags gefunden.

Einzig aufgefallen ist, dass Google offensichtlich vereinzelt AJAX-Fragmente die eigentlich in der Seite nachgeladen werden als alleinstehende Suchtrreffer indiziert hat, was suboptimal ist. Aber das schienen nicht viele zu sein.
Trotzdem nach einer Lösung gesucht, und neben rel=”nofollow” an den entsprechenden Links auch einen HTTP-Header eingebaut den ich vorher noch nicht kannte, der aber wohl ähnlich funktionieren soll wie der <META ROBOTS.. >-Tag (nur dass ich keinen HTML <HEAD>-Bereich habe wo ich den META-Tag hinpacken könnte):
header( ‘X-Robots-Tag: noindex, nofollow’, true);
Mehr dazu hier: http://yoast.com/x-robots-tag-play/

Vielleicht hilft das ja erstmal.. Ich werde zusätzlich noch ein Skript schreiben das unsere Seite crawlt und die Ergebnisse nach GA-Tags durchsucht. Aber nicht heute. ;-p

Internet connection sharing (“Tethering”) mit dem Iphone 2G auf Firmware 3.1.3 und Ubuntu Linux

14. Juli 2010 von admin

Wow .. ich dachte, das Iphone-Internet über meinen Laptop zu benutzen, das wäre total der Riesen-Akt.

Dabei hat es astrein & einfach funktioniert:

1.
Iphone-3G-native Tethering-Option aktivieren
(geht nur mit Jailbreak)
Einfach das Repository aus diesem Posting ganz oben in Cydia adden und die MMS-App installieren (nur bei Iphone 2G notwendig, bei Iphones >= 3G gibts die Tethering-Option angeblich out-of-the-box):
http://www.hackint0sh.org/f207/76038-25.htm

2.
Dann folgendes Tutorial für Ubuntu befolgen:
http://www.ubuntugeek.com/iphone-tethering-on-ubuntu-9-10-karmic.html
(= Drei Befehle auf der Konsole eingeben)

BINGO! Iphone-EDGE-Internetverbindung (SIMYO) über USB-Kabel von meinem Ubuntu-Dell-Laptop aus benutzen funktioniert einwandfrei! Und zwar plug-and-play: Sobald man das Iphone per USB and den Ubuntu-Laptop angestöpselt hat, zeigt dieser in der Statusleiste ein neues Symbol für die an ETH1 hinzugekommene Internetverbindung an. Ich bin sowas von begeistert.

Etwas Sorgen mach’ ich mir höchstens noch dass der Typ – dessen ausgesprochen fragwürdige, in Punkt 1 genannte App ich ja über Cydia auf meinem Ipone installiert habe um die auf 2G-Iphones standardmäßig versteckte Tethering-Option in den Iphone-Einstellungen sichtbar zu machen – mir theoretisch auch so ziemlich alles an Viren auf mein Phone geschoben haben könnte. Naja, aber hoffe ich einfach mal nicht.. :-p

unexpected wahl

27. September 2009 von th0rn

600pxBundestagswahl2009

Musik machen kann so einfach sein

17. September 2009 von Tom

Wow.. muss sagen, jetzt bin ich aber baff. Total geiles teil! Hab mal damit ein kleines Pattern zusammengeklickt und hat riesen Spaß gemacht und hat garnicht weh getan :-) Inudge for president.
Play Button rechts unten klicken, und dann .. rumspielen!!

NES Synthesizer

11. August 2009 von Tom

Hab gerade mal etwas Kohle in Iphone-Synthesizer gesteckt damit ich unterwegs Musik machen kann, da bin ich über dieses Video gestolpert.. Yeah. Genial. Aber irgendwie ein bisschen deprimierend wie gut es anderen Leuten gelingt, kreativ zu sein und auch noch was dabei rumkommen zu lassen :-)

unexpected good

29. Juli 2009 von th0rn



Zu finden auf der Kollaborationsplattform GOOD.